Das richtige Holz für Ihren Kamin

Das Heizen mit Holz erlebt in Zeiten steigender Öl- und Gaspreise einen echten Boom. Zudem schafft ein eigener Kamin Behaglichkeit und erzeugt eine angenehme Wärme. Wer sich für einen Kamin entscheidet, sollte beim Kaminholz einige Dinge beachten, um lange Spaß an dem gemütlichen Feuer zu haben.

Welche Kamin-Arten gibt es eigentlich?

In Verbindung mit der Entwicklung innovativer und fortschrittlicher umweltschonender Heiztechnologien erfreut sich der moderne Kamin eines wachsenden Zuspruchs und Einsatzes. Dies hängt nicht nur damit zusammen, dass das althergebrachte Prinzip der Kaminbeheizung zu einem ausgezeichneten gesunden Raumklima beiträgt, sondern dass es ansprechende Kamine in einer umfangreichen Sortimentsvielfalt im Handel gibt.

Kachelofen Heizofen Pelletsofen Klassischer Kamin

Die geschichtliche Entwicklung des Kaminbaus

Vom Feuer ging schon seit jeher eine Faszination aus und die Entdeckung, selbst welches zu entzünden, war ein riesiger Schritt in der Evolution. Bereits die Neandertaler haben das Feuer für sich entdeckt und lernten, es gezielt als Heizquelle zu nutzen. Mit der Zeit lernte man, nicht nur seine Nahrung über offenem Feuer zuzubereiten, sondern auch, es warm zu halten. So war die Idee geboren, ein zunächst offenes Lagerfeuer auch als Heizung zu nutzen. Mit dem heutigen Begriff des Kamins hatte dies zwar noch nichts zu tun, doch im Grunde handelte es sich um die erste Form eines Heizsystems.